Vier Seniorinnen sitzen auf ihrem Sofa und erzählen im Wechsel zotige Witze, die immer wieder unter die Gürtellinie gehen. Dabei sehen die „Alten Schachteln“ aus als könnten sie kein Wässerchen trüben.

ARTE zeigt mit der französischen Serie “La Minute Vieille” ( Alte Schachteln ) zur Zeit von Montag bis Freitag jeweils um 19.05 Uhr, dass auch alte Leute komödientauglich sind und die Witze machen klar, dass „Sex im Alter“ kein Tabu sein muss. Die vier Schauspielerinnen Nell Reymond, Anna Strelva, Claudine Acs und Michèle Hery laufen unter der Regie von Fabrice Maruca zu Höchstformen auf und verziehen keine Mine während sie einen deftigen Witz nach dem anderen vortragen. Und eigentlich klingen sie auch eher so als würden sie nur ein paar Anekdoten aus alter Zeit aufwärmen. Die handfeste Oma aus dem Hochhaus, die feine Dame der Gesellschaft, eine alte Jungfer mit spitzer Zunge und eine Großmutter mit kleinen Macken werfen mit Pointen um sich, die auch bei anderen professionellen Spaßvögeln im Fernsehen für Schamesröte sorgen dürften. Da geht es um liebestolle Gorillas, Unfälle im Schlafzimmer oder vertrottelte Ehemänner und immer wieder unter die Gürtellinie.

2 Alte bei McDonalds

Jede Folge dauert nur 90 Sekunden und unterbricht das laufende Programm in völlig neuer Art und Weise. Die Mischung aus biederem Ambiente und überspitzten Humor funktioniert erstaunlich gut und ist eine echte Erfrischung im drögen Einerlei der Vorabendunterhaltung.
Vielleicht sollte man öfters darüber nachdenken, Kurzfilmen im Fernsehen mehr Chancen zu bieten.

Nachbarschaftsrat

Einige weitere der Videos können auch auf der Youtube Homepage für die „Alten Schachteln“ angesehen werden.

Foto: ARTE France, 2012