Schriftgröß normal Schriftgröß normal
Portal für Senioren und Altenpflege

seniorfirst als App





Android app on Google Play
Hier Pflegeanbieter finden

Thematische Schnellsuche:

Pflegestufe 3 - Schwerstpflegebedürftigkeit

Pflegestufe 3

Wer in Deutschland im Sinne des Gesetzes pflegebedürftig ist, dem stehen Leistungen aus der Pflegeversicherung zu. Die Pflegebedürftigkeit wird dabei in drei Pflegestufen geregelt. Die höchste Stufe der Pflegebedürftigkeit ist die Pflegestufe 3. Die Pflegestufe 3 wird auch Schwerstpflegebedürftigkeit genannt. Ob die Pflegestufe 3 vorliegt, wird durch eine Begutachtung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) ermittelt und dann durch die Pflegekasse genehmigt. Durch diesen Prozess erhält der Pflegebedürftige finanzielle Unterstützung durch Pflegegeld, um seine Pflege sicherzustellen.

Pflegestufe 3 – Leistungen

Pflegestufe 3 Leistungen im Sinne der Schwerstpflegebedürftigkeit umfassen eine Pflegegeldzahlung von maximal 700 Euro im Monat für die Pflege durch eine Pflegeperson aus dem eigenen privaten Umfeld. Damit der Betroffenen ausreichend versorgt wird, werden alle drei Monate Qualitätsbesuche von einem Mitarbeiter eines ambulanten Pflegedienstes vorgenommen.

Pflegestufe 3 - Was passiert, wenn die Angehörigen mit der Pflege überfordert sind

Wenn hinsichtlich der angemessenen Betreuung und Versorgung der pflegebedürftigen Person Defizite vorliegen, wird die Zahlung der Pflegestufe 3 Leistungen eingestellt und eine ambulante Pflege bzw. eine stationäre Pflege verordnet. Für eine ambulante Pflege durch professionelle Pflegedienste stehen dem Pflegebedürftigen monatlich maximal 1.550 Euro zu, die direkt zwischen Pflegekasse und dem ambulanten Pflegedienst abgerechnet werden. Für eine vollstationäre Pflege belaufen sich die Pflegestufe 3 Leistungen ebenfalls auf monatlich maximal 1.550 Euro. Durch eine Härtefallregelung können die Pflegestufe 3 Leistungen höher ausfallen, sofern der Pflegebedarf den Pflegeaufwand bei Schwerstpflegebedürftigkeit der Pflegestufe 3 sehr stark überschreitet.

Pflegestufe 3 - Allgemeine Voraussetzungen

Der Paragraph 14 SGB XI legt fest, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit eine Person im Sinne des SGB XI als pflegebedürftig eingestuft wird. Während der Begutachtung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen wird dies überprüft.

Grundsätzlich müssen zur Einstufung in eine der drei Pflegestufen folgende allgemeine Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Eine Krankheit oder Behinderung liegt vor.
  • Diese führt dazu, dass regelmäßig und auf Dauer für einen Zeitraum von voraussichtlich mindestens sechs Monate Hilfe bei Verrichtungen des täglichen Lebens benötigt wird.
  • Der Umfang der Hilfe muss mindestens "erheblich" sein.

Pflegestufe 3 - Spezifische Voraussetzungen

Die Pflegestufe 3 Voraussetzungen sind erfüllt, wenn für eine pflegebedürftige Person täglich im Durchschnitt mindestens fünf Stunden Hilfe geleistet werden muss und davon mindestens vier Stunden auf die Grundpflege-Versorgung entfallen. Der konkrete Pflegebedarf muss darüber hinaus 24 Stunden lang, also rund um die Uhr, bestehen.

Ist der Pflegebedarf durch den Mitarbeiter des Medizinischen Dienstes eingestuft, d.h. liegen alle Pflegestufe 3 Voraussetzungen vor, so kann der Pflegebedürftige selbst entscheiden, wie der Pflegebedarf der Pflegestufe 3 abgedeckt wird.

Ist der Pflegebedarf niedriger als die Mindestanforderung so wird keine Leistung aus dem Bereich der Pflegeversicherung erbracht. Dies ist meistens aufgrund der Bewertung der Dauer und der Erheblichkeit der Pflegebedürftigkeit der Fall.

Beurteilt der Medizinische Dienst die Sachlage mit einer fehlenden Dauerhaftigkeit der Pflegebedürftigkeit, so sind die Chancen auf die Einstufung in Pflegestufe 3 gering.

Die Erheblichkeit ist oft auch ein Streitpunkt. Im SGB XI wird sehr genau definiert, was den "Verrichtungen des täglichen Lebens" zuzuordnen ist. Liegen die Hilfeleistungen außerhalb dieses Hilfeleistungskatalogs, kann zwar ein Hilfebedarf zugesprochen werden, allerdings sind dadurch die Pflegestufe 3 Voraussetzungen nicht erfüllt.

Eventuell besteht dann die Möglichkeit auf eine Zuerkennung der Pflegestufe 2, Pflegestufe 1 oder Pflegestufe Null. Diese liegt vor, wenn eine erhebliche Einschränkung der Alltagskompetenz zu verzeichnen ist, aber nicht alle Tatbestände der Pflegestufe 1 Voraussetzungen erfüllt sind.

Bitte sagen Sie uns Ihre Meinung und / oder geben Sie dem Text eine Bewertung.

Keine Kommentare vorhanden




Neuen Kommentar schreiben

Name:
E-Mail:
Bewertung:
Kommentar:

Sicherheitscode bitte in das nebenstehende Feld eintragen:
Sicherheitscode

Die meistgesuchten Städte

Ambulante Pflegedienste in:

Alten- und Pflegeheime in:

Pflegestützpunkte in:

Ambulante Pflege in Berlin
Ambulante Pflege in Hamburg
Ambulante Pflege in München
Ambulante Pflege in Köln
Ambulante Pflege in Frankfurt am Main
Ambulante Pflege in Stuttgart
Ambulante Pflege in Düsseldorf
Ambulante Pflege in Dortmund
Ambulante Pflege in Essen
Ambulante Pflege in Bremen
Ambulante Pflege in Dresden
Ambulante Pflege in Leipzig
Ambulante Pflege in Hannover
Ambulante Pflege in Nürnberg
Ambulante Pflege in Duisburg
Ambulante Pflege in Bochum
Ambulante Pflege in Wuppertal
Ambulante Pflege in Bonn
Ambulante Pflege in Bielefeld
Ambulante Pflege in Mannheim
Altenheime, Pflegeheime in Berlin
Altenheime, Pflegeheime in Hamburg
Altenheime, Pflegeheime in München
Altenheime, Pflegeheime in Köln
Altenheime, Pflegeheime in Frankfurt am Main
Altenheime, Pflegeheime in Stuttgart
Altenheime, Pflegeheime in Düsseldorf
Altenheime, Pflegeheime in Dortmund
Altenheime, Pflegeheime in Essen
Altenheime, Pflegeheime in Bremen
Altenheime, Pflegeheime in Dresden
Altenheime, Pflegeheime in Leipzig
Altenheime, Pflegeheime in Hannover
Altenheime, Pflegeheime in Nürnberg
Altenheime, Pflegeheime in Duisburg
Altenheime, Pflegeheime in Bochum
Altenheime, Pflegeheime in Wuppertal
Altenheime, Pflegeheime in Bonn
Altenheime, Pflegeheime in Bielefeld
Altenheime, Pflegeheime in Mannheim
Pflegestützpunkte in Berlin
Pflegestützpunkte in Hamburg
Pflegestützpunkte in München
Pflegestützpunkte in Köln
Pflegestützpunkte in Frankfurt am Main
Pflegestützpunkte in Stuttgart
Pflegestützpunkte in Düsseldorf
Pflegestützpunkte in Dortmund
Pflegestützpunkte in Essen
Pflegestützpunkte in Bremen
Pflegestützpunkte in Dresden
Pflegestützpunkte in Leipzig
Pflegestützpunkte in Hannover
Pflegestützpunkte in Nürnberg
Pflegestützpunkte in Duisburg
Pflegestützpunkte in Bochum
Pflegestützpunkte in Wuppertal
Pflegestützpunkte in Bonn
Pflegestützpunkte in Bielefeld
Pflegestützpunkte in Mannheim