Schriftgröß normal Schriftgröß normal
Portal für Senioren und Altenpflege

seniorfirst als App





Android app on Google Play
Hier Pflegeanbieter finden

Thematische Schnellsuche:

Zahnimplantate - lockeres Lachen statt lockerem Gebiss

Irgendwann kommt vermutlich jeder an den Punkt, an dem er sich Gedanken um Zahnersatz machen muss, sei es eine Brücke, eine Prothese oder ein Implantat. Die Entscheidung für das richtige Implantat hängt von der Beschaffenheit des jeweiligen Kieferknochens sowie möglichen schweren Grunderkrankungen des Betreffenden ab. Zudem können sowohl ästhetische Aspekte als auch die Kosten eine entscheidende Rolle spielen.

Merkmale eines Zahnimplantats

Bei einem Zahnimplantat handelt es sich um eine künstliche Zahnwurzel, die die natürliche Zahnwurzel ersetzt und deren Aufgaben übernehmen soll. Implantate haben ein schraubenförmiges Aussehen und bestehen aus reinem Titan. Dieses Material hat den Vorteil, dass es sehr gut vom menschlichen Körper angenommen wird, aufgrund seiner Gewebefreundlichkeit. Passende Bilder und Informationen finden Sie hier.

Implantate verbleiben dauerhaft im Kiefer. Sie werden in den Kieferknochen eingesetzt und verwachsen dort im Laufe der Zeit mit dem Knochen. Im Kiefer eingepflanzt, kann es dann sowohl festsitzenden als auch herausnehmbaren Zahnersatz tragen oder diesen mittels Verbindungselementen, sogenannten Locatoren, fest verankern.

Funktion von Implantaten

Die wesentliche Funktion von Implantaten besteht darin, fehlende Zähne zu ersetzen. Ungenutzte Knochen- und Muskelmasse baut sich aufgrund fehlender Zähne, mit der Zeit ab. Dem Fortschreiten dieses Knochenabbaus kann man mit Implantaten entgegenwirken.

Um einem solchen Knochenabbau bzw. dessen Ausbreitung vorzubeugen, ist es ratsam, sich bei Verlust eines oder mehrerer Zähne schnellstmöglich in Behandlung zu begeben. Je mehr sich der Knochen bereits zurück gebildet hat, desto aufwendiger ist dann eine Implantation. Der Knochen müsste dann mit Eigenknochen und synthetischen Ersatzmaterial wieder aufgebaut werden.

Durch das Einpflanzen des Implantats kann dann der Knochen wieder richtig belastet und die normale Kaufunktion des Kiefers wiederhergestellt werden. So ist es möglich, den Kieferknochen und dessen Funktion zu erhalten.

Bei bereits fortgeschrittener Parodontitis muss unter Umständen auch ein eigentlich erhaltungswürdiger Zahn gezogen werden, um einen kompletten Abbau des Knochens zu vermeiden.

Nach dem Einsatz eines Implantats spielt die richtige Mundhygiene eine besonders wichtige Rolle, um zu verhindern, dass es zu Infektionen und schlimmstenfalls zum Verlust des jeweiligen Implantats kommt.

Vorteile von Implantaten gegenüber anderem Zahnersatz

Der wichtigste Vorteil von Zahnimplantaten ist sicher der Schutz des Kiefers vor Knochenabbau. Für einen festen Halt muss weder gesunde Zahnsubstanz geopfert noch gesunde Zähne abgeschliffen werden. Zahnlücken als Folge von Zahnverlust aufgrund von Parodontitis, können mithilfe von Implantaten wieder geschlossen und benachbarte Zähne vor einer Überbelastung geschützt werden.

Sehr gut sind die Ästhetik, die Sprach- und Kaufunktion sowie der Tragekomfort. Der Halt der Implantate ist auch nach mehreren Jahren noch optimal. Sie können zudem dazu beitragen, Zahnfehlstellungen aufgrund fehlender Zähne zu verhindern. Zahnimplantate können Prothesen ersetzen diese aber auch stabilisieren.

Zahnimplantate haben eine Lebensdauer von mindestens 10- 15 Jahren, können aber unter entsprechend günstigen Bedingungen auch lebenslang halten. Pro Jahr werden in Deutschland nahezu eine Million Implantate eingesetzt.

Nachteile von anderem Zahnersatz

Ein wesentlicher Nachteil bei Brücken besteht darin, dass Zähne beschliffen und so gesunde Zahnsubstanz zerstört werden muss. Das kann schlimmstenfalls zum Absterben des abgeschliffenen Zahnes führen.

Zudem kann es zu einer zu starken Belastung der Pfeilerzähne und damit einem Zahnverlust kommen. Derartiger Zahnersatz kann nicht erweitert werden. Zudem kann er den Knochenabbau weder verhindern noch stoppen.

Nachteilig an Voll- und Klammerprothesen sind beispielsweise die geminderte Kaufähigkeit und die gestörte Sprachfunktion. Durch diese Einschränkungen ist die Lebensqualität der Betroffenen gemindert, was auch zu einer psychologischen Belastung werden kann.

Prothesen haben also häufig einen schlechten Halt, sind ästhetisch relativ unbefriedigend und führen insbesondere bei locker sitzenden Prothesen zum Abbau des Kieferknochens. Außerdem können sie die Pfeilerzähne schädigen.

Bei Doppelkronenprothesen kommen zu den bereits genannten Nachteilen von Prothesen, noch eine mögliche Kariesentwicklung am Kronenrand hinzu. Zudem sind die Kunststoffverblendungen nicht dauerhaft abrieb- und farbstabil.

Eine gute Beratung kann hilfreich sein

Bevor man sich für ein Implantat oder anderen Zahnersatz entscheidet, sollte man sich diesbezüglich ausführlich beraten lassen. Zahnimplantate 'Made in Germany' können teuer sein, sind aber dadurch meist qualitativ hochwertiger. Die meisten Zahnärzte arbeiten diesbezüglich mit einem Partnerlabor zusammen.

Bitte sagen Sie uns Ihre Meinung und / oder geben Sie dem Text eine Bewertung.

Keine Kommentare vorhanden




Neuen Kommentar schreiben

Name:
E-Mail:
Bewertung:
Kommentar:

Sicherheitscode bitte in das nebenstehende Feld eintragen:
Sicherheitscode

Die meistgesuchten Städte

Ambulante Pflegedienste in:

Alten- und Pflegeheime in:

Pflegestützpunkte in:

Ambulante Pflege in Berlin
Ambulante Pflege in Hamburg
Ambulante Pflege in München
Ambulante Pflege in Köln
Ambulante Pflege in Frankfurt am Main
Ambulante Pflege in Stuttgart
Ambulante Pflege in Düsseldorf
Ambulante Pflege in Dortmund
Ambulante Pflege in Essen
Ambulante Pflege in Bremen
Ambulante Pflege in Dresden
Ambulante Pflege in Leipzig
Ambulante Pflege in Hannover
Ambulante Pflege in Nürnberg
Ambulante Pflege in Duisburg
Ambulante Pflege in Bochum
Ambulante Pflege in Wuppertal
Ambulante Pflege in Bonn
Ambulante Pflege in Bielefeld
Ambulante Pflege in Mannheim
Altenheime, Pflegeheime in Berlin
Altenheime, Pflegeheime in Hamburg
Altenheime, Pflegeheime in München
Altenheime, Pflegeheime in Köln
Altenheime, Pflegeheime in Frankfurt am Main
Altenheime, Pflegeheime in Stuttgart
Altenheime, Pflegeheime in Düsseldorf
Altenheime, Pflegeheime in Dortmund
Altenheime, Pflegeheime in Essen
Altenheime, Pflegeheime in Bremen
Altenheime, Pflegeheime in Dresden
Altenheime, Pflegeheime in Leipzig
Altenheime, Pflegeheime in Hannover
Altenheime, Pflegeheime in Nürnberg
Altenheime, Pflegeheime in Duisburg
Altenheime, Pflegeheime in Bochum
Altenheime, Pflegeheime in Wuppertal
Altenheime, Pflegeheime in Bonn
Altenheime, Pflegeheime in Bielefeld
Altenheime, Pflegeheime in Mannheim
Pflegestützpunkte in Berlin
Pflegestützpunkte in Hamburg
Pflegestützpunkte in München
Pflegestützpunkte in Köln
Pflegestützpunkte in Frankfurt am Main
Pflegestützpunkte in Stuttgart
Pflegestützpunkte in Düsseldorf
Pflegestützpunkte in Dortmund
Pflegestützpunkte in Essen
Pflegestützpunkte in Bremen
Pflegestützpunkte in Dresden
Pflegestützpunkte in Leipzig
Pflegestützpunkte in Hannover
Pflegestützpunkte in Nürnberg
Pflegestützpunkte in Duisburg
Pflegestützpunkte in Bochum
Pflegestützpunkte in Wuppertal
Pflegestützpunkte in Bonn
Pflegestützpunkte in Bielefeld
Pflegestützpunkte in Mannheim