Schriftgröß normal Schriftgröß normal
Portal für Senioren und Altenpflege

seniorfirst als App





Android app on Google Play
Hier Pflegeanbieter finden

Thematische Schnellsuche:

Betrug – Die Methoden von Straftätern gegenüber älteren Menschen

Betrug gehört weiterhin zu den gängigsten Straftaten und immer wieder fallen vor allem ältere Menschen auf Betrüger herein, die Ihnen an der Haustür oder am Telefon ein unschlagbares Geschäft vorschlagen. Oft gelingt es den Tätern sogar, ihre Opfer direkt zu überreden, ihnen Bargeld im Tausch gegen vermeintlich wertvolle Dinge auszuhändigen. Dabei wird mit einer „günstigen Gelegenheit" oder Gewinnen gelockt, "die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten". Sollte ein Täter mit dem Betrug Erfolg haben, übergibt das Opfer die Beute sozusagen freiwillig. In solchen Fällen spricht man von Betrug, der in besonders schweren Fällen mit bis zu zehn Jahren Freiheitsstrafe bestraft werden kann.

So gehen die Betrüger vor

  • Oft wird eine persönliche Beziehung vorgetäuscht. Die Täter geben sich gern als entfernte Verwandte oder enge Freunde von Verwandten aus. - Die Täter täuschen Hilfsbedürftigkeit vor und führen alle möglichen Ausreden an um in Ihre Wohnung zu gelangen. Mal geht es um ein Glas Wasser für eine Tablette oder ein durstiges Kind, die Benutzung der Toilette oder Ihr Telefon. Gern wird auch so getan als wolle man eine Nachricht für einen Nachbarn aufschreiben und bräuchte nur einen Stift.
  • Die Täter tarnen sich häufig als Handwerker, Mitarbeiter der Stadtwerke oder auch als Polizisten.
  • Die Täter sprechen Sie auf der Straße an und fragen danach, ob Sie Ihnen Geld wechseln könnten. Das Ziel ist natürlich, im richtigen Augenblick möglichst viele Scheine aus Ihrer Geldbörse zu entwenden. - Die Täter machen Ihnen ein „unglaublich günstiges Angebot" für Handwerkerarbeiten oder z.B. einen Teppich.

Der Teppichtrick

Die Betrüger geben an, kurzfristig Bargeld als "kleines Darlehen" zu benötigen, um z. B. für andere Waren zu zahlen, die angeblich vom Zoll beschlagnahmt wurden. Als Sicherheit wird ein angeblich wertvoller Teppich hinterlassen, der sich hinterher als billige Fälschung entpuppt. Der Trick wird auch gern mit teuer aussehenden Lederjacken ausgeführt.

Unterschreiben Sie hier! – Betrug an der Haustür

Einer der ältesten Tricks ist es, älteren Menschen ihre Unterschrift abzuluchsen und dadurch an Wucherverträge zu binden. Ein Beispiel sind aggressive "Drückerkolonnen", die an der Haustür Abos für Zeitschriften verkaufen. In jüngster Zeit tauchen aber immer häufiger angebliche Anbieter von Telefonverträgen auf, die Sie ganz harmlos fragen, ob Sie nicht mal Ihre letzte Telefonrechnung sehen können. Natürlich haben die Betrüger ein günstigeres Angebot und übertragen blitzschnell Ihre Daten auf ein vorbereitetes Formular bevor sie dann zu einer Unterschrift drängen.

Kaufverträge dieser Art können laut §§ 312, 355 BGB innerhalb von zwei Wochen oder länger widerrufen werden. Die Täter versuchen deshalb oft, das Datum auf dem Vertrag rückzudatieren.

Die Täter werden alle erdenklichen Ausreden erfinden, warum das Angebot besonders günstig ist oder behaupten, das Geld ginge zum Teil an wohltätige Organisationen. Besonders beliebt ist auch die Geschichte vom frisch aus der Haft entlassenen Straftäter, der "nur diese eine Chance" für ein neues Leben braucht. Betrüger verstehen sich sehr gut darauf, zu spüren, wo sie bei ihrem Opfer ansetzen können ohne aggressiv werden zu müssen.

Kaufen Sie einfach gar nichts an der Haustür oder am Telefon

Vergessen Sie nicht Ihren gesunden Menschenverstand, wenn Sie einen Betrug wittern. Sensationell günstige Geschäfte werden niemals an der Haustür abgeschlossen. Generell geht es bei dieser Art von Geschäften fast nie seriös zu. Auch bei Menschen, die vorgeben, für eine wohltätige Organisation an der Haustür Geld zu sammeln, ist Vorsicht geboten.

Es werden z.B. auch weiterhin Sammlungen angeblich wertvoller Silbermünzen zu Fussballweltmeisterschaften oder Olympischen Spielen angeboten, die in der Realität allenfalls als Spielgeld für die Enkelkinder taugen. Solche Geschäfte fallen nur selten unter Betrug, seriöse Münzhändler werden Sie aber trotzdem auslachen oder bemitleiden, wenn Sie Ihre vermeintlichen Schätze später gewinnbringend verkaufen wollen.

Bitte sagen Sie uns Ihre Meinung und / oder geben Sie dem Text eine Bewertung.

Keine Kommentare vorhanden




Neuen Kommentar schreiben

Name:
E-Mail:
Bewertung:
Kommentar:

Sicherheitscode bitte in das nebenstehende Feld eintragen:
Sicherheitscode

Die meistgesuchten Städte

Ambulante Pflegedienste in:

Alten- und Pflegeheime in:

Pflegestützpunkte in:

Ambulante Pflege in Berlin
Ambulante Pflege in Hamburg
Ambulante Pflege in München
Ambulante Pflege in Köln
Ambulante Pflege in Frankfurt am Main
Ambulante Pflege in Stuttgart
Ambulante Pflege in Düsseldorf
Ambulante Pflege in Dortmund
Ambulante Pflege in Essen
Ambulante Pflege in Bremen
Ambulante Pflege in Dresden
Ambulante Pflege in Leipzig
Ambulante Pflege in Hannover
Ambulante Pflege in Nürnberg
Ambulante Pflege in Duisburg
Ambulante Pflege in Bochum
Ambulante Pflege in Wuppertal
Ambulante Pflege in Bonn
Ambulante Pflege in Bielefeld
Ambulante Pflege in Mannheim
Altenheime, Pflegeheime in Berlin
Altenheime, Pflegeheime in Hamburg
Altenheime, Pflegeheime in München
Altenheime, Pflegeheime in Köln
Altenheime, Pflegeheime in Frankfurt am Main
Altenheime, Pflegeheime in Stuttgart
Altenheime, Pflegeheime in Düsseldorf
Altenheime, Pflegeheime in Dortmund
Altenheime, Pflegeheime in Essen
Altenheime, Pflegeheime in Bremen
Altenheime, Pflegeheime in Dresden
Altenheime, Pflegeheime in Leipzig
Altenheime, Pflegeheime in Hannover
Altenheime, Pflegeheime in Nürnberg
Altenheime, Pflegeheime in Duisburg
Altenheime, Pflegeheime in Bochum
Altenheime, Pflegeheime in Wuppertal
Altenheime, Pflegeheime in Bonn
Altenheime, Pflegeheime in Bielefeld
Altenheime, Pflegeheime in Mannheim
Pflegestützpunkte in Berlin
Pflegestützpunkte in Hamburg
Pflegestützpunkte in München
Pflegestützpunkte in Köln
Pflegestützpunkte in Frankfurt am Main
Pflegestützpunkte in Stuttgart
Pflegestützpunkte in Düsseldorf
Pflegestützpunkte in Dortmund
Pflegestützpunkte in Essen
Pflegestützpunkte in Bremen
Pflegestützpunkte in Dresden
Pflegestützpunkte in Leipzig
Pflegestützpunkte in Hannover
Pflegestützpunkte in Nürnberg
Pflegestützpunkte in Duisburg
Pflegestützpunkte in Bochum
Pflegestützpunkte in Wuppertal
Pflegestützpunkte in Bonn
Pflegestützpunkte in Bielefeld
Pflegestützpunkte in Mannheim