Schriftgröß normal Schriftgröß normal
Portal für Senioren und Altenpflege

seniorfirst als App





Android app on Google Play
Hier Pflegeanbieter finden

Thematische Schnellsuche:

Das Sozialwerk Berlin

Das Altenselbsthilfe-und Beratungszentrum des Sozialwerks Berlin e.V. ist das erste in der Bundesrepublik Deutschland, das in voller Verantwortung der betroffenen älteren Menschen steht und von ihnen ehrenamtlich betrieben wird. Es steht unter dem Motto "Ältere Menschen helfen anderen älteren Menschen". Vor vier Jahren begrüßte das Sozialwerk seinen 1-Millionsten Besucher. Gesellige Zusammenkünfte, gemeinschaftsbildende Veranstaltungen, Interessenkreise und ein Besuchsdienst für Pflegeeinrichtungen machen das Leben der Senioren in Berlin seit mehr als 40 Jahren lebenswerter. In unserer großen Reportage zum 40. Jubiläum des Sozialwerks Berlin bekommen Sie einen interessanten Einblick in diese beispielhafte Institution.

Sozialwerk Berlin e. V. - Hintergründe
Kompetenzzentrum "Offene Altenarbeit"
Der Besuchsdienst in Pflegeeinrichtungen
Die Ambulante Rehabilitation
Das Modellprojekt: "Ältere Menschen ermitteln selbst die Situation in stationären Alten- und Pflegeeinrichtungen"
Interview mit Käte Tresenreuter und Peter Stawenow

Die Ambulante Rehabilitation

Sozialwerk Berlin 4Die Erfahrungen des Besuchsdienstes zeigten, dass in den Pflegeeinrichtungen viele Menschen leben, die noch daheim wohnen könnten, wären sie nach einer schweren Krankheit zielstrebig medizinisch und sozial rehabilitiert worden.

Die Vorschläge des Sozialwerks Berlin, in der Stadt ein Rehabilitationszentrum für ältere Menschen zu errichten, scheiterten zunächst an der Kostenfrage.

Der Gedanke, eine ambulante Rehabilitation durchzuführen, wurde dann aber von der Senatsverwaltung für Soziales aufgegriffen und mit den Mitteln der Stiftung Hilfswerk Berlin und des Landes Berlin als Landesmodellprojekts für die Berliner Bezirke Wilmersdorf und Zehlendorf eine erste Koordinierungsstelle mit vier hauptamtlichen Mitarbeitern, d.h. einen Diplom-Soziologen, eine Diplom-Pädagogen, einer Diplom-Sozialarbeiterin und später auch einer examinierten Altenpflegerin, unter der Trägerschaft des Sozialwerks Berlin e.V. geschaffen und am 1. April 1988 eröffnet.

Ambulante Rehabilitation ältere Menschen umfasst in diesem Vorhaben die Wiedererlangung von Kompetenzen, die nach Krankheit, Unfall, psychischen oder emotionalen Krisen verloren gegangen sind sowie das Erlernen neuer, kompensatorischer Fähigkeiten, um den Betroffenen eine weitgehend selbstständige Lebensführung zuhause zu ermöglichen.

Dabei steht dem einzelnen Betreuten ein ehrenamtlich tätiger Mitarbeiter des Sozialwerks Berlin zur Seite, der mit den hauptamtlichen Mitarbeitern partnerschaftlich zusammenarbeitet. 25 ehrenamtliche Mitarbeiter, die das "Expertenwissen" der Hauptamtlichen durch das "Erfahrungswissen" älterer Menschen ergänzen, stehen für diesen Einsatz bei kranken, pflegebedürftigen und immobilen Menschen gerne zur Verfügung.

Sie sprechen ihnen Mut zu und tragen dafür Sorge, dass sie in ihren eigenen vier Wänden nicht vereinsamen. Durch das Engagement und die Flexibilität ihrer Mitarbeiter ist die Koordinierungsstelle in der Lage, schnell, unkompliziert und problemlos Hilfe und Unterstützung zu gewähren.

Die Koordinierungsstellen für ambulante soziale Rehabilitation arbeiten nach der Methode des Case-Managements, eines Unterstützungsmanagements, das nach folgenden Prämissen arbeitet: ambulant vor teilstationärer, teilstationär vor stationär und Rehabilitation vor Pflege. Es zielt darauf ab, medizinisch unnötige Krankenhauseinweisungen zu vermeiden, Liegezeiten in Krankenhäusern zu verkürzen und Unterbringungen in Pflegeeinrichtungen möglich zu verhindern, solange die Lebens- und Wohnsituation des Erkrankten dies erlaubt.

Zu diesem Zwecke überprüft der Case-Manager die Wohn- und Lebenssituation des Betroffenen, führt ausführliche Gespräche mit allen Beteiligten wie Ärzten, Pflegern und Angehörigen, erstellt einen Bedarfsplan, sorgt dafür, dass sich in der Wohnung des Erkrankten einiges ändert, wie zum Beispiel die Türschwellenbeseitigung und ist ihm auch bei rechtlichen Fragen behilflich, zum Beispiel bei der Formulierung von Widersprüchen gegen Bescheide, des Weiteren bei Fragen zur Pflegeversicherung und zu den verschiedensten Wohnformen, bei der Vermittlung von Mobilitätsdiensten und bei der Auswahl eines Pflegedienstes.

Unterstützend werden die Koordinierungsstellen auch tätig, wenn Pflegebedürftige mit der ihnen gebotenen professionellen Hilfe unzufrieden sind oder Rat über die Zusammensetzung der anfallenden Kosten benötigen.

Die Unterstützung kann in diesen Situationen ganz unterschiedlich aussehen und von der Empfehlung zum Wechsel der Pflegestation bis zur Vermittlung von Nachbarschaftshilfe reichen.

Diese Art ambulanter Rehabilitation hat sich so bewährt, dass sie inzwischen in ähnlicher Form, allerdings mit ABM-Mitarbeitern, in den zwölf Berliner Bezirken eingerichtet worden ist.

Die Fachwelt ist mehr als überrascht, dass eine Organisation älterer Menschen dieses Projekt durchsetzen konnte und damit zu erkennen gab, welche Hilfen für die alten Menschen notwendig sind, wenn er in eine schwierige Lebenssituation nach einem Krankenhausaufenthalt kommt.

Lesen Sie weiter: Das Modellprojekt: Ältere Menschen ermitteln selbst die Situation in stationären Alten- und Pflegeeinrichtungen.

Kontakt

Sozialwerk Berlin e.V.
Altenselbsthilfe- und Beratungszentrum
Humboldtstraße 12
14193 Berlin

Tel.: (030) 8911051/52
Fax: (030) 892 6008
Email:
Vorsitzende: Käte Tresenreuter

Geöffnet: Täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr, auch an Sonn- und Feiertagen!

Die meistgesuchten Städte

Ambulante Pflegedienste in:

Alten- und Pflegeheime in:

Pflegestützpunkte in:

Ambulante Pflege in Berlin
Ambulante Pflege in Hamburg
Ambulante Pflege in München
Ambulante Pflege in Köln
Ambulante Pflege in Frankfurt am Main
Ambulante Pflege in Stuttgart
Ambulante Pflege in Düsseldorf
Ambulante Pflege in Dortmund
Ambulante Pflege in Essen
Ambulante Pflege in Bremen
Ambulante Pflege in Dresden
Ambulante Pflege in Leipzig
Ambulante Pflege in Hannover
Ambulante Pflege in Nürnberg
Ambulante Pflege in Duisburg
Ambulante Pflege in Bochum
Ambulante Pflege in Wuppertal
Ambulante Pflege in Bonn
Ambulante Pflege in Bielefeld
Ambulante Pflege in Mannheim
Altenheime, Pflegeheime in Berlin
Altenheime, Pflegeheime in Hamburg
Altenheime, Pflegeheime in München
Altenheime, Pflegeheime in Köln
Altenheime, Pflegeheime in Frankfurt am Main
Altenheime, Pflegeheime in Stuttgart
Altenheime, Pflegeheime in Düsseldorf
Altenheime, Pflegeheime in Dortmund
Altenheime, Pflegeheime in Essen
Altenheime, Pflegeheime in Bremen
Altenheime, Pflegeheime in Dresden
Altenheime, Pflegeheime in Leipzig
Altenheime, Pflegeheime in Hannover
Altenheime, Pflegeheime in Nürnberg
Altenheime, Pflegeheime in Duisburg
Altenheime, Pflegeheime in Bochum
Altenheime, Pflegeheime in Wuppertal
Altenheime, Pflegeheime in Bonn
Altenheime, Pflegeheime in Bielefeld
Altenheime, Pflegeheime in Mannheim
Pflegestützpunkte in Berlin
Pflegestützpunkte in Hamburg
Pflegestützpunkte in München
Pflegestützpunkte in Köln
Pflegestützpunkte in Frankfurt am Main
Pflegestützpunkte in Stuttgart
Pflegestützpunkte in Düsseldorf
Pflegestützpunkte in Dortmund
Pflegestützpunkte in Essen
Pflegestützpunkte in Bremen
Pflegestützpunkte in Dresden
Pflegestützpunkte in Leipzig
Pflegestützpunkte in Hannover
Pflegestützpunkte in Nürnberg
Pflegestützpunkte in Duisburg
Pflegestützpunkte in Bochum
Pflegestützpunkte in Wuppertal
Pflegestützpunkte in Bonn
Pflegestützpunkte in Bielefeld
Pflegestützpunkte in Mannheim