Schriftgröß normal Schriftgröß normal
Portal für Senioren und Altenpflege

seniorfirst als App





Android app on Google Play
Hier Pflegeanbieter finden

Thematische Schnellsuche:

Kurzzeitpflege: Welche Leistungen stehen mir zu?

Kurzzeitpflege - Welche Leistungen stehen mir in der Kurzzeitpflege zu

Die Kurzzeitpflege betrifft meistens eine Übergangsphase. Oft sind Pflegebedürftige nur eine kurze Zeit oder übergangsweise auf stationäre Pflege angewiesen. Dies ist vor allem nach einem Krankenhausaufenthalt oder bei einer kritischen Situationen in der häuslichen Pflege der Fall. Für solche Fälle gibt es die Kurzzeitpflege in stationären Einrichtungen. Die Leistungen der Pflegeversicherung unterscheiden sich in der Kurzzeitpflege nicht nach Pflegestufen und stehen unabhängig von der Pflegestufe allen Pflegebedürftigen in der gleichen Höhe zur Verfügung. In der Kurzzeitpflege betragen diese Leistungen seit 2012 monatlich 1.550 Euro.

Ist die Kurzzeitpflege auch für Kinder geeignet?

Pflegebedürftige Kinder sollten nur in Einrichtungen untergebracht werden, die auch ihren Bedürfnissen entsprechen. In Einrichtungen der Altenpflege ist dies nicht der Fall und ein Aufenthalt in solchen kann einem Kind nicht zugemutet werden. So ist es leider oft so, dass die betroffenen Kinder ihren Anspruch auf Kurzzeitpflege nicht nutzen können, weil es keine geeigneten Einrichtungen gibt. Seit der Pflegereform von 2008 ist es aber möglich, pflegebedürftige Kinder unter 18 Jahren in anderen geeigneten Einrichtungen unterzubringen, die nicht von den Pflegekassen zur Kurzzeitpflege zugelassen sind. Darunter fallen beispielsweise Einrichtungen der Behindertenhilfe und andere Versorgungsstätten. Gerade bei der Unterbringung von Kindern in der Kurzzeitpflege sollten Sie sich aber besonders gründlich über die geeigneten Einrichtungen und ihr Angebot informieren.

Verhinderungspflege - Wer kümmert sich um die tägliche Pflege, wenn ich krank bin oder Urlaub brauche?

Verhinderungspflege - Wer kümmert sich um die tägliche Pflege

Die Verhinderungspflege ist als Entlastung für Familienmitglieder gedacht, die selbst die häusliche Pflege übernommen haben. Angehörige von Pflegebedürftigen sind speziellen Belastungen ausgesetzt und brauchen allein deshalb zwischendurch selbst mal eine Auszeit.

Ihre Pflegekasse zahlt deshalb für maximal vier Wochen im Jahr die notwendige Ersatzpflege, wenn Sie selbst durch einen Urlaub oder eine Krankheit daran gehindert sind, Ihre Angehörigen selbst zu pflegen. Diese Ersatzpflege nennt sich Verhinderungspflege. Andere Alternativen zur Entlastung von Angehörigen im Pflegeeinsatz wären eine teilstationäre Tagespflege oder Nachtpflege und die Kurzzeitpflege.

Verhinderungspflege - Wann und wie kann ich als Pflegeperson Urlaub nehmen?

Wenn Sie bereits seit mindestens sechs Monaten die Pflege eines Angehörigen übernommen haben, haben Sie Anspruch auf die Verhinderungspflege. Die sechsmonatige Wartezeit wird Vorpflegezeit genannt und dauerte vor der Pflegereform 2008 sogar zwölf Monate. Heute können Sie mit der Verhinderungspflege also schneller und einfacher Urlaub nehmen und müssen sich keine Sorgen machen, wenn Sie selbst krank werden sollten.

Wie und wo kann ich Kurzzeit- und Verhinderungspflege beantragen?

Der Antrag auf Kurzzeitpflege oder Verhinderungspflege wird direkt an die Pflegekasse gestellt. Pflegeanbieter, Beratungseinrichtungen und Seniorenverbände helfen bei den Formalitäten. Im Unterschied zur ambulanten Pflege ist es nicht notwendig, dass die Pflegekasse vor der Genehmigung die Pflegestufe feststellt.

Bitte sagen Sie uns Ihre Meinung und / oder geben Sie dem Text eine Bewertung.

Keine Kommentare vorhanden




Neuen Kommentar schreiben

Name:
E-Mail:
Bewertung:
Kommentar:

Sicherheitscode bitte in das nebenstehende Feld eintragen:
Sicherheitscode

Die meistgesuchten Städte

Ambulante Pflegedienste in:

Alten- und Pflegeheime in:

Pflegestützpunkte in:

Ambulante Pflege in Berlin
Ambulante Pflege in Hamburg
Ambulante Pflege in München
Ambulante Pflege in Köln
Ambulante Pflege in Frankfurt am Main
Ambulante Pflege in Stuttgart
Ambulante Pflege in Düsseldorf
Ambulante Pflege in Dortmund
Ambulante Pflege in Essen
Ambulante Pflege in Bremen
Ambulante Pflege in Dresden
Ambulante Pflege in Leipzig
Ambulante Pflege in Hannover
Ambulante Pflege in Nürnberg
Ambulante Pflege in Duisburg
Ambulante Pflege in Bochum
Ambulante Pflege in Wuppertal
Ambulante Pflege in Bonn
Ambulante Pflege in Bielefeld
Ambulante Pflege in Mannheim
Altenheime, Pflegeheime in Berlin
Altenheime, Pflegeheime in Hamburg
Altenheime, Pflegeheime in München
Altenheime, Pflegeheime in Köln
Altenheime, Pflegeheime in Frankfurt am Main
Altenheime, Pflegeheime in Stuttgart
Altenheime, Pflegeheime in Düsseldorf
Altenheime, Pflegeheime in Dortmund
Altenheime, Pflegeheime in Essen
Altenheime, Pflegeheime in Bremen
Altenheime, Pflegeheime in Dresden
Altenheime, Pflegeheime in Leipzig
Altenheime, Pflegeheime in Hannover
Altenheime, Pflegeheime in Nürnberg
Altenheime, Pflegeheime in Duisburg
Altenheime, Pflegeheime in Bochum
Altenheime, Pflegeheime in Wuppertal
Altenheime, Pflegeheime in Bonn
Altenheime, Pflegeheime in Bielefeld
Altenheime, Pflegeheime in Mannheim
Pflegestützpunkte in Berlin
Pflegestützpunkte in Hamburg
Pflegestützpunkte in München
Pflegestützpunkte in Köln
Pflegestützpunkte in Frankfurt am Main
Pflegestützpunkte in Stuttgart
Pflegestützpunkte in Düsseldorf
Pflegestützpunkte in Dortmund
Pflegestützpunkte in Essen
Pflegestützpunkte in Bremen
Pflegestützpunkte in Dresden
Pflegestützpunkte in Leipzig
Pflegestützpunkte in Hannover
Pflegestützpunkte in Nürnberg
Pflegestützpunkte in Duisburg
Pflegestützpunkte in Bochum
Pflegestützpunkte in Wuppertal
Pflegestützpunkte in Bonn
Pflegestützpunkte in Bielefeld
Pflegestützpunkte in Mannheim